Treppen im Mehrfamilienhaus: kein Problem mit dem V64

„Ich wohne sei 1999 in diesem Mehrfamilienhaus“, erzählt uns Frau Rosa. „Leider bin ich seit ein paar Jahren wegen einer Operation dazu gezwungen, mich im Rollstuhl fortzubewegen.

Das Mehrfamilienhaus hat einen Lift, ich wohne im Erdgeschoss.“ Aber genau die vier Stufen, um in die Wohnung hein- bzw. aus der Wohnung herauszukommen, bereiten ihr Schwierigkeiten.

„Die Entscheidung für den Behindertenplattformlift war nicht einfach, weder für mich, noch für einige andere Bewohner, die die Nase rümpften. Glücklicherweise war es mir vom Gesetz her gestattet, diese Lösung zu installieren, an deren Kosten sich auch eine weitere Bewohnerin des Mehrfamilienhauses, eine ältere Dame, beteiligt hat. Es gelang uns, Steuerfreibeträge und den von der Region vorgesehenen Zuschuss zu nutzen; Die Monteure waren sehr schnell und heute haben wir eine Anlage, die wir ein paar Mal am Tag benutzen. Und so sind wir Bedarf jetzt selbständig und müssen nicht jedes Mal Verwandte oder Nachbarn um Hilfe bitten.

Die Anlage ist leise, und wenn sie geschlossen ist, nimmt sie wenig Platz ein. Mittlerweile ist sie von allen Bewohnern akzeptiert, da sie niemanden behindert.

Fordern Sie eine Kontaktaufnahme an!

Die Experten von Vimec helfen Ihnen, die für Sie zweckmäßige Lösung zu finden

Oder sehen Sie sich das Produktsortiment von Vimec an

finches-naked