Wohnen in Harmonie mit der Natur

Denkt man an ein aus Holz und Stein gebautes Haus, geht die Vorstellung häufig zum klassischen Haus in den Bergen. Die Idee an sich ist nicht falsch: die Berge führen auf ein Bild der Berührung mit der Natur zurück.

In diesem Sinne transportieren dieser Materialien ihre Herkunft in sich, sie stellen gewissermaßen eine Rückkehr zu den Wurzeln in eine natürlichere Dimension dar.

Die Flucht aus dem urbanen Chaos erfolgt auch im Inneren der eigenen vier Wände. Der moderne Mensche ist auf der Suche nach einem neuen Gleichgewicht, ästhetisch und ökologisch, und findet dieses in der Verwendung alter Materialien die unter modernen Gesichtspunkten neu interpretiert werden.

Vor- und Nachteile von Holz

Heutzutage ist es möglich, ein Haus komplett aus Holz zu planen und zu bauen.

Dieses Material weist eine Reihe beachtlicher Vorteile auf:

  • Dank seiner Elastizität und Leichtigkeit ist es erdbebensicher.
  • Es istBrandbeständigkeit: Das mag als Widerspruch erscheinen, Tatsache ist jedoch, dass Holz langsam brennt und es lange dauert, bis es seine Tragfähigkeit verliert.
  • Es ist nachhaltig: wird es kontrolliert entnommen, ist es erneuerbar und wird nicht erschöpft. Man kann es recyceln und die Umweltverschmutzung wird auf ein Minimum reduziert. Zudem ist es ein hervorragender Wärmedämmstoff.
  • Es ist wirtschaftlich: Beim Bau eines Holzhauses werden viele vorgefertigte Komponenten eingesetzt, deshalb sind die Herstellungskosten einfach zu kontrollieren.

Andererseits weist Holz auch einige Nachteile auf:

  • Die Planung des Hauses ist verbindlich und es ist schwierig, in letzter Minute Änderungen auf der Baustelle oder spätere Renovierungen vorzunehmen.
  • Es sind regelmäßige Wartungsarbeiten notwendig, um Schäden durch Feuchtigkeit und andere schädigende Einflüsse zu verhindern.

Stein in Räumen

Jeder Stein hat andere Eigenschaften: Sehen wir uns gemeinsam einige der am weitesten in Italien verbreiteten Natursteine und ihre Verwendung im Bauwesen an!

  • Tuffstein: ist der am weitesten verbreitete Naturstein, der sowohl roh für eine rustikalere Wirkung, als auch in geschliffener Form eingesetzt wird. 
  • Basalt: ist das beliebteste Material in der Baubiologie. Da es sich um einen sehr verbreiteter Naturstein handelt, ist der Preis sehr gering. Er ist sowohl für Innenbereiche als auch Außenbereiche hervorragend geeignet. 
  • Marmor: ist ein sehr wertvolles Material, mit hohem Preis. Aufgrund dieser Eigenschaften wird er hauptsächlich für Verkleidungen und Bodenbeläge eingesetzt.

Kork, Wolle, Stein und Holz für Energieeinsparung

Wussten Sie, dass diese Materialien, außer natürliche und daher umweltfreundliche Materialien zu sein, Ihnen auch unter dem Gesichtspunkt der Energieeinsparung behilflich sein können?

Kork und Schafwolle sind Materialien mit isolierenden Eigenschaften. In Kombination mit Natursteinwänden und Holzbalkendecken tragen sie zu einer perfekten Dämmung Ihres Hauses bei.

Durch die Installation von Sonnenkollektoren und Photovoltaikmodulen am Dach für die Produktion von Warmwasser und Strom kann man ein unter energetischem Gesichtspunkt ganz autarkes Wohnhaus erhalten, das im Hinblick auf Wärmeverluste, die gegen null reduziert werden, vorbildhaft ist.

In Harmonie mit der Natur lebe

Holz und Stein wurde immer als Konstruktionsmaterialien von Gebäuden verwendet.

Heutzutage wird Holz nicht mehr als „minderwertiges“ Material betrachtet: Es wurde vielmehr zu einem der wichtigsten Elemente für natürliche und nachhaltige Architektur.

Auch Naturstein ist wieder angesagt: dank innovativer Schneide- und Bearbeitungstechniken findet sich der Stein heute in den Innenräumen eines modernen Hauses. Wir finden ihn in roher Form an den Wänden. Wir finden ihn bearbeitet und poliert als Fußboden und Verkleidung. Wir finden ihn auch in Form von innovativem Design-Einrichtungsgegenständen

Scroll to Top